Yoga mit Sabrina

Krieger2_SGarre
Was ist Yoga?

Yoga ist eine indische philosophische Lehre, bei der die vollkommene Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele vor allem durch körperliche Übungen (Asana – Körperhaltung), Atemübungen (Pranayama – Atemtechnik) und Meditation (Dhyana) angestrebt wird.

 

Für wen ist Yoga geeignet?

Jeder kann Yoga machen (unabhängig von Alter oder körperlicher Fitness) und die positive Wirkung und Verbesserung des Wohlbefindens verspüren.

Wenn du  dir nicht sicher bist, ob Yoga etwas für dich ist oder welche Vorteile es dir bringen kann, empfehle ich dir meinen Blogbeitrag zu Vorurteilen gegen Yoga und warum sie nicht wahr sind. …oder du meldest dich einfach bei mir und wir sprechen über deine Zweifel!

 

Welche Yogastile unterrichte ich?

Ich wurde in Hatha Yoga und Vinyasa Yoga ausgebildet. Hatha Stunden sind eher langsam und entspannt. Hier hat jeder die Möglichkeit, auf eine korrekte Ausführung zu achten und es fällt Yoga Anfängern leichter sich mit den Asanas vertraut zu machen. In Vinyasa Stunden werden die Bewegungen immer synchron mit dem Atem ausgeführt und gehen fließend in einander über. Dadurch sind diese Stunden eher anstrengend.

Da ich ein eher ruhiger Typ bin und es auch im Yoga gerne etwas ruhiger mag, spiegelt sich das im Normalfall auch in meinen Stunden wider. Ich möchte, dass sich jeder auf die Stunde und das wundervolle Gefühl danach freut, statt sich „zum Sport zu quälen“.  Letztlich sollte jeder nach einer Stunde ganz entspannt sein, in dem Wissen seinem Körper und auch seinem Geist etwas Gutes getan zu haben.

Wenn jedoch Interesse daran besteht, sich so richtig schön auszupowern, kann ich natürlich auch anders 😉

 

Wie läuft eine Yogastunde bei mir ab?

Um zunächst einmal ganz in der Stunde anzukommen, beginnen wir mit einer kleinen Entspannungsphase und bringen anschließend mit Hilfe bewusster Atmung noch ein wenig mehr Ruhe in den Körper (keine Angst, keiner muss hecheln und sich blöd vorkommen 😉 ). Danach wärmen wir uns ein wenig auf, um dann in die Asanas einzusteigen. Zum Ende der Stunde kommt noch einmal eine Entspannungsphase, sodass jeder ganz entspannt aus der Stunde geht.

 

Warum mache ich in den Yogastunden nicht selbst mit?

In meinen Stunden zeige ich die Asanas, mache aber nicht durchgängig mit. Ich denke, auf diesem Weg besonders hochwertige Yogastunden anbieten zu können. Das ist vielleicht für den ein oder anderen etwas befremdlich, hat aber einen wirklich guten Grund:

Wenn ich Stunden gebe, mache ich sie ganz allein für meine Teilnehmer und nicht für mich. Das heißt, ich bin mit meiner vollen Konzentration bei den Teilnehmern. Ich achte auf eine korrekte Haltung, wenn nötig korrigiere ich oder unterstütze ggf. dabei noch mehr aus einer Pose herauszuholen. Es führt also dazu, den Wert der Yogastunde für meine Teilnehmer zu erhöhen und zugleich das Verletzungsrisiko zu minimieren.

In meiner Prüfung  bekam ich von einer lieben Kollegin ein ganz wundervolles Feedback: Sie sagte, sie fühlte sich in meiner Stunde durchgängig sicher und geborgen, da ich die ganze Zeit auf meine Teilnehmer aufgepasst und sofort sanft eingegriffen habe, wenn eine Pose nicht ganz korrekt ausgeführt wurde. Dieses Gefühl möchte ich jedem einzelnen Teilnehmer geben!

 

Wie kannst du dich anmelden?

Eine Anmeldung (info@westerwaldyoga.de) ist für alle Kurse notwendig.
Ein Quereinstieg in einen laufenden Kurs ist nach Rücksprache und bei vorhandener freier Kapazität möglich.

 

Wann solltest du da sein und was ist die beste Kleidung für Yoga?

Damit wir pünktlich beginnen können und du noch in Ruhe deinen Platz einrichten kannst, bitte ich dich ein paar Minuten früher da zu sein. Damit du dich in der Stunde gut bewegen kannst, empfehle ich dir bequeme, sportliche Kleidung.

 

Wie funktioniert das mit der Bezahlung?

Einzelne Kurse sind am Tag des Kursbeginns zu zahlen. Einzelstunden für Personal Yoga Stunden oder Workshops sind am Tag der Teilnahme zu zahlen, Personal Yoga Pakete werden mit dem ersten Termin fällig.

Die Bezahlung am Tag der Anmeldung kann in Einzelfällen eingefordert werden.

Bei Absage der angemeldeten Teilnahme weniger als 48 Stunden vor Beginn eines Kurses, Workshops sowie jedem weiteren Angebot von Westerwald Yoga wird die gesamte Kursgebühr fällig. Als Anmeldung/angemeldete Teilnahme gelten alle mündlichen, fernmündlichen und schriftlichen (u.a. per Mail, SMS, WhatsApp) Zusagen zur Teilnahme an einem Angebot. Ebenso ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten, wenn ein Kurs, Workshop oder anderes Angebot nach Kursbeginn abgesagt bzw. abgebrochen wird. Ausnahmen können bei Krankheit und gleichzeitiger Vorlage eines ärztlichen Attest gemacht werden.

Weitere Infos siehe AGB.

 

 


Foto & Bearbeitung: TrashArt Dionisio Martena